Berlin-Marathon: Vier Heckershäuser sind Marathonis

Beim diesjährigen Berlin-Marathon sind auch vier Starter des FTSV Heckershausen auf die 42,195 Kilometer gegangen und haben diese erfolgreich bewältigt: Renate und Klaus Gall, Andreas Platschek und Jens Richter sind die Heckershäuser Marathonis beim 42. BMW-Berlin-Marathon. Eine überragende Leistung zeigte dabei Andreas, der das Ziel nach 3:09:44 Stunden erreichte. Das ganze Rennen hindurch lief er sehr konstant, zum Halbmarathon hatte er 1:34:21 Stunden auf der Uhr stehen und lief damit die zweite Rennhälfte kaum langsamer als die erste. Für diese tolle Leistung wurde er mit dem 62ten Platz der M55 belohnt. Insgesamt kam er als 2849ter ins Ziel.
Ebenfalls eine sehr gute Renneinteilung zeigte Renate Gall, die nach 4:35:45 Stunden das Ziel erreichte. Ihr gelang es sogar, nach einem Halbmarathon von 2:18:56 Stunden sich im zweiten Rennabschnitt nochmal zu steigern. Entsprechend groß war die Freude über die tolle Zeit und das gute Rennkalkül. In der W50 wurde sie 577te, gesamt erreichte Renate als 5475te Frau das Ziel.
Ihr Mann Klaus verpasste den Sprung unter die 5-Stunden-Marke nur hauchdünn, nachdem er nach 5:00:38 Stunden das Brandenburger Tor hinter sich gelassen hatte und die Zuschauerränge auf der Straße des 17. Juni an der Ziellinie passierte. Den Halbmarathon war Klaus noch in 2:18:56 Stunden gelaufen, ab Kilometer 30 musste er dann aber gegen den Mann mit dem Hammer kämpfen. Diesen Kampf meisterte Klaus aber gut und erreichte in einer ordentlichen Zeit das Ziel.
Knapp hinter Klaus erreichte Jens Richter das Ziel in einer Zeit von 5:04:21 Stunden. Auch Jens hatte wie Klaus hinten raus zu beißen, nachdem er den Halbmarathon in 2:17:04 Stunden gelaufen war, doch auch er machte seine Sache gut und durfte sich über seine Zeit freuen.
Dem schnellen Quartett herzlichen Glückwunsch für ihre Leistung!

Kommunikation

Besucher

Aktuell sind 63 Gäste und keine Mitglieder online