Wassercontainer, Badeschaum, Schuttberge, Autoreifen: Peter Hecker war beim Fun-Run in Kiel wieder ganz in seinem Element und hat in 2:12 Stunden als insgesamt Dritter über die 20 Kilometer brilliert und sich auf dem Kieler Nordmark-Sportfeld mit angegliederten Reitplatz durch die anspruchsvolle und von zwölf Hindernissen gespickten Strecke gekämpft. „Das war eine ganz schön harte Nuss“, fand selbst der mittlerweile in Hindernis-Läufen sehr erfahrene Heckershäuser. Zwischen den Hindernissen mussten immer ca. 150 Meter gelaufen werden, ehe bereits die nächste Hürde auf die Teilnehmer wartete. Achtmal galt es, den Parcours zu durchlaufen. Mit seiner Zeit und seiner Platzierung war Peter sehr zufrieden. (tk)

Kommunikation

Besucher

Aktuell sind 50 Gäste und keine Mitglieder online